Thaye Dorje, Seine Heiligkeit der 17. Gyalwa Karmapa

Biographie von Thaye Dorje, Seiner Heiligkeit dem 17. Gyalwa Karmapa

Von einer Kindheit in Tibet zu einem weltreisenden buddhistischen Oberhaupt. Von traditionellen Texten zu sozialen Medien. Die Lebensgeschichte von Thaye Dorje, Seiner Heiligkeit, dem 17. Gyalwa Karmapa, umfasst Ost und West, genauso wie seine Aktivität traditionelle Werte mit zeitgenössischen Themen verbindet. Hier ist Karmapas offizielle Biographie in Kurzform:

Karmapa wurde am 6. Mai 1983 in Zentral-Tibet geboren. Seine Eltern sind der große Nyingma Lama Mipham Rinpoche und Dechen Wangmo. Sobald er sprechen konnte, erzählte er ihnen, dass er der Karmapa sei. Die Karmapas leiten die Karma Kagyü Linie des Tibetischen Buddhismus.

Im März 1994 wurde Thaye Dorje gemäß der 900 Jahre alten Tradition als der 17. Karmapa inthronisiert. Seine Heiligkeit der 14. Künzig Shamar Rinpoche, der zweithöchste im Rang der Karma Kagyü Lamas, inthronisierte ihn. Der 14. Shamarpa Mipham Chokyi Lodrö wurde 1957 selbst vom 16. Karmapa und Seiner Heiligkeit dem Dalai Lama anerkannt und 1963 offiziell inthronisiert. Künzig Shamar Rinpoche starb -am 11. Juni 2014.

Der erste Karmapa, Düsum Khyenpa, wurde im Jahr 1110 geboren. Der erste Dalai Lama, Gendün Drub, wurde 1391 geboren. Der Karmapa leitet die längste ununterbrochene Reihe von re-inkarnierten Oberhäuptern der vier Schulen des Tibetischen Buddhismus.

1994 floh Karmapa aus Tibet. Seine formelle Ausbildung war 2003 abgeschlossen als er den Titel Vidyadhara oder Wissenshalter der Sutras und Tantras erhielt.

Trinley Thaye Dorje bedeutet grenzenlose, unveränderliche Buddha-Aktivität. Karmapa hat seinen Sitz in Delhi, Indien.

Heutzutage unternimmt Karmapa umfangreiche Reisen, trifft Schüler/innen, junge Menschen, führende Politiker und Führungskräfte aus den Bereichen Spiritualität, Frieden, Konfliktlösungen und Ausbildung bzw. Erziehung. Er hat die spirituelle Verantwortung für mehr als 900 Klöster und Meditationszentren weltweit.

Zu Karmapas Aktivitäten gehört es, junge Leute zu ermutigen, internationale Führungskräfte aus den Bereichen von Spiritualität, Frieden, Konfliktlösungen und Erziehung zu treffen, und Videos und Artikel zu gestalten, um Frieden und Wohlstand in unserer Welt zu begünstigen.

Karmapa bezeichnet Erziehung als “Wissen, das Mitgefühl und Weisheit anbietet”. Unsere inneren Werte von Mitgefühl und Weisheit– unseren inneren Reichtum – zu kultivieren, ermöglicht es uns Frieden zu erleben.

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ist jünger als 30 Jahre. Deshalb ist es für Karmapa äußerst wichtig, sich für junge Menschen zu engagieren – für den Frieden in unserer Welt. Karmapa sagt, dass es unverzichtbar sei, die nicht-materiellen Werte zu fördern, um uns dabei zu helfen, ausgeglichene und Nutzen bringende Menschen zu werden.

Offizielle Webseite: karmapa.org