Shangpa Rinpoche | Bodhi Path Renchen Ulm /** * Hide category product count in product archives */ add_filter( 'woocommerce_subcategory_count_html', '__return_false' );

Shangpa Rinpoche

Shangpa Rinpoche, 1960 nahe der Tibetisch-Nepalischen Grenze geboren, wurde im Alter von zwei Jahren von Seiner Heiligkeit, dem 16. Gyalwa Karmapa als Wiedergeburt des Großen Yogi Shangpa Rinpoche erkannt. Der 2. Shangpa Rinpoche begann sein monastisches Leben nach der offiziellen Inthronisierung durch den 16. Karmapa Rangjung Rigpe Dorje, wurde mit 11 Jahren von Karmapa in Pokhara, Nepal, ordiniert und trat im Alter von 16 Jahren in die Central University of Tibetan Studies in Varanasi, Indien ein, wo er die Schlüsselthemen erfolgreich studierte, inklusiv Buddhistischer Philosophie, Literatur, Dichtung, Geschichte und Sanskrit. Shangpa Rinpoche hat außerdem ausführliche Einweihungen, Übertragungen und wesentliche Belehrungen von großen Meistern verschiedener Linien erhalten. Der 16. Gyalwa Karmapa hatte ihm vorausgesagt, dass zahllose Wesen von seiner Dharma-Aktivität profitieren würden. Seine Heiligkeit war und ist die Quelle grenzenloser Inspiration und Stärke für Rinpoches Aktivität.

Zu seinen Lehrern gehören neben dem 16. Karmapa: der 14. Shamarpa, Urgyen Tulku Rinpoche, Trulshig Rinpoche, Chogye Tri Rinpoche, Tenga Rinpoche, Khunu Rinpoche, Khenpo Richen, der vorherige Dupsing Rinpoche, Lama Sherab Gyaltsen Rinpoche und weitere.

Gegenwärtig ist Shangpa Rinpoche der leitende Abt von verschiedenen Buddhistischen Institutionen in Nepal, nämlich dem Jangchub Choeling Kloster, dem Buddhistischen Institut Vikrama Shila, dem Retreatzentrum Karma Ngedon Palbar Ling in Pokhara, dem Tharpa Choeling Nonnenkloster in Mustang, dem Drubgyud Choeling Kloster in Lumbini und dem Kagyu Institut für Buddhistische Studien in Kirtipur.  Außerdem ist er Ehrenrat der Dharmodaya Society, einem Mitglied der ‚World Fellowship of Buddhists‘ in Nepal, und Vorsitzender der Shangpa Stiftung sowie das spirituelle Oberhaupt von Karma Shedrup Choeling in Dänemark. Er ist ebenfalls Vorsitzender der Manjushree Hermitage und der Manjushree Foundation in den Vereinigten Staaten. 1982 kam Shangpa Rinpoche zum ersten Mal nach Singapur und wurde später auf Bitten von Seiner Heiligkeit, Shamar Rinpoche, Abt und spiritueller Leiter des Buddhistischen Karma Kagyü Zentrums in Singapur.

Shangpa Rinpoche unternimmt viele Reisen nach Südost-Asien, in die USA und nach Europa um Belehrungen zu geben. Trotz seiner vielen Verantwortlichkeiten und seines ausgefüllten Terminplans, hat er zusätzlich den Vorsitz beim „Dharmakaya Buddha Mandala Projekt“ in Pokhara, Nepal, wo eine der weltgrößten Buddha Statuen entstehen wird und damit ein weiterer heiliger Platz, zugänglich für alle.